Falls Ihr Friseur mal keinen Rat weiß, haben wir vielleicht einen Tipp für Sie.

Bleiben Sie informiert! Ganz nach Wunsch durch Magazin, Instagram, LinkedIn, Facebook oder unsere Newsletter.

Glossar

PIM - Warum es die Basis für E-Commerce legt

PIM - was ist das?

Produkt-Information-Management (PIM, engl. Product Informationen Management) dient dem Management von Produktdaten. Dabei legt es die Basis um E-Commerce zu betreiben.

Jedes Produkt in einem Online-Shop besitzt eine Vielzahl an Produktinformationen. Hierzu gehören zum Beispiel die Maße, der Einsatzzweck, die Farbe und weiteres. Diese Produktinformationen sind im Hintergrund eines E-Commerce-Systems hinterlegt und helfen den Kunden, genau das gesuchte Produkt zu finden. Hierbei wird zwischen Master Data, dazu gehören Stamm- und Lieferantendaten, und Produktinformationen, die den Artikel in den Fokus stellen und somit besonders relevant für das Marketing sind, unterschieden. Erstere werden im ERP-System hinterlegt, letztere im PIM-System. Um diese produktbezogenen Informationen in einen ganzheitlichen marketingrelevanten Kontext eines Onlineshops zu bringen, werden CMS-Systeme genutzt. Da die Informationen aller Systeme dem Endverbraucher zur Verfügung gestellt werden sollen, müssen alle Systeme optimal aufeinander abgestimmt sein, um einen automatisierten Datenaustausch zu ermöglichen.

Zum PIM gehören die Sicherung und Verbesserung der Datenqualität, die Schaffung einer Einheitlichkeit der Produktdaten, die optimale Pflege und die zentrale Verwaltung aller Produktinformationen. Ein PIM fügt dabei mehrere Datenquellen Zusammen und bildet so einen zentralen „Single Source of Truth“.

Das Einfügen von neuen Produkten, Verwalten von Lieferanten- und Händlerbeziehungen sowie große Mengen an Produktdaten aus verschiedenen Quellen stellen Unternehmen ohne PIM häufig vor eine große Herausforderung.

Mehr zu unserer PIM-Beratung finden Sie hier.

Warum PIM so wichtig ist

Inzwischen kommt kein Unternehmen mit größerem Online-Shop mehr um ein PIM-System herum. Früheres führen von riesigen Excel-Dateien hat in den meisten Unternehmen mindestens zur ineffizienten Arbeit oder im schlimmeren Fall zu einem nicht funktionierenden Online-Shop geführt.

Product-Information-Management, kurz PIM, gewinnt in der schnell veränderlichen digitalen Welt immens an Bedeutung, da es zentral alle entscheidenden Domänen vernetzt. So fließen Rohdaten (Master Data), visuelle Daten (Digital Assets) und Beschreibungen (Content) der Produkte an dieser Stelle zusammen.

Durch das effiziente Abrufen von Produktdaten sorgt die zentrale Software-Lösung für eine schnelle Markteinführung der Produkte (reduzierte Time-to-Market). Außerdem ermöglicht es, im Zusammenklang mit weiteren Softwares, agile Workflows, welche schnell auf neue Trends reagieren können. Das PIM-System an sich, als auch die Arbeitsstrategie, schaffen für Unternehmen somit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. 

Wer ein PIM-System braucht

  • Händler mit einer starken Orientierung zum E-Commerce von vielen Produkten und Print
  • Vertriebler mit verschiedenen Kanälen, die medienneutral verwaltet werden sollen
  • Unternehmen mit großen Datensätzen im Marketing sowie Bildbeschreibungen, Media Assets und weiteren Informationen
  • Marktplatzbetreiber
  • Anbieter mit Print-Katalogen, sowohl auf Ebene visueller Informationen als auch Metatext Informationen
  • Anbieter mit schnell veränderliche Produktdaten, wie zum Beispiel in der Modebranche durch die schnelllebigen Trends

In das Produktinformationsmanagement gehen diese verschiedenen Informationen aus unterschiedlichen Quellen ein, diese werden überprüft und gegebenenfalls veredelt. Sobald sie eine konsistente Form erhalten haben, werden sie für alle Kanäle bereitgestellt. 

Mit forbeyond das richtige PIM-System auswählen und einbauen

Wir beraten Sie bei der Suche und Auswahl des richtigen Systems von dem für Sie passenden PIM-Anbieter und unterstützen den Prozess der Integration des Systems in die bestehende IT-Infrastruktur.

Denn die jeweilige PIM-Software des PIM-Systems setzt an verschiedenen Schnittstellen der IT-Landschaft an, so unterstützt sie zum Beispiel das Marketing oder ist am ERP-System angebunden. Um auch hier die beste Implementierung und ein einwandfreies Zusammenspiel der Systeme zu garantieren, kommt unser Enterprise Architecture Management zum Zuge.  

Ist eine PIM-Lösung erstmal gefunden, eröffnet sie sichtlich effizientere, einfachere Arbeit und eine deutliche Einsparung von Ressourcen und Kosten.  

Es kann aber auch vorkommen, dass unsere Kunden bereits ein PIM-System im Einsatz hat, welches aber inkonsistent geführt oder nicht optimal implementiert ist. Auch in diesem Fall analysieren wir erst einmal das bestehende PIM-System oder Master Data Management System und suchen sowohl auf Software-Ebene als auch auf Know-How-Ebene nach der besten Strategie für Sie und das vorhandene System.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!