Die Transformation von Daten in Erlebnisse ist immer wieder ein Erlebnis.

Wir verstehen Data Experience als Dreiklang der Domänen Lieferant, Produkt und Kunde, die es meisterhaft zu orchestrieren gilt.

Wir verorten Handlungsfelder im Data Experience Domain Model

Data Experience verstehen wir bei forbeyond als „Gesamtkunstwerk“, dem unterschiedliche Domänen zugrunde liegen. Diese bilden wir in unserem Data Experience Domain Model ab.

Unsere Kompetenzen fokussieren sich auf die Domänen Supplier (Fokus Lieferantendialog), Product (Fokus Produkt- und Stammdaten) und Customer (Fokus Kundendialog). Natürlich sind die Domänen nicht trennscharf, sondern haben Schnittstellen und Überlappungen. Beispielsweise sind Produkt- und Stammdaten in allen Domänen relevant. Einerseits resultieren sie meist aus der Beziehung zwischen Hersteller und Händler, andererseits sind sie Enabler für den Kaufprozess Richtung Kunde.

Die Experience, also das aus Daten resultierende Erlebnis, entsteht dann jeweils aus dem Zusammenspiel von Territorien wie IT-Systemen und IT-Bebauung, Pflege- und Transferprozessen, Daten und Content, Sender und Empfänger. Wir sprechen von Supplier Experience Management (SXM), Product Experience Management (PXM) und Customer Experience Management (CXM).

Sweetspots von forbeyond sind heute die Domänen Product und Supplier, Customer ist uns aber alles andere als fremd.

Als einer der führenden Spezialisten im Bereich der Produktdaten liegt unser Home Turf ganz sicher in der Domäne Product. Zunehmend haben wir aber auch für die Domänen Supplier und Customer Kompetenzen entwickelt und Methoden übertragen. Die Nachfrage entsteht in unseren Projekten ganz automatisch. Unsere Kunden schätzen es, Leistung aus einer Hand zu bekommen. Das vereinfacht den Dialog, stellt die Zielerreichung sicher und wirkt darüber hinaus auf beiden Seiten Ressourcen schonend, ist damit auch Budget relevant.

Supplier Experience (SXM)

Fokus Einkauf, Beschaffung

Beim Supplier Experience Management (SXM) werden Prozesse von IT-Systemen wie SCM, ERP und SRM abgebildet. Unser Portfolio fokussiert auf operativen Einkauf und Beschaffung. Schwerpunkt ist die Kollaboration von Lieferanten und Händlern. Es werden Daten für Beschaffung, Disposition, Einkauf, Legal und Category Management verwaltet. Neben Stamm- und Produktdaten spielen auch Bewegungsdaten eine Rolle.

Product Experience (PXM)

Fokus Wertschöpfung

Für Product Experience Management (PXM) sind Systeme wie PIM, MDM, PXM oder MAM relevant. Bei den Daten liegt der Fokus auf Stamm- und Produktdaten, Bewegungsdaten sind nicht im Scope. An den operativen Prozessen sind zahlreiche Fachbereiche beteiligt wie beispielsweise Produktmanagement, Produktentwicklung, Marketing, Content-Creation, E-Commerce, Datenmanagement, Data-Governance.

Customer Experience (CXM)

Fokus Vermarktung, Vertrieb

Beim direkten Kundendialog spielen sicher die CRM-Systeme die entscheidende Rolle. Hier schließen sich Tools für Customer Support bzw. Customer Service und 1:1 Dialog an, soweit sie nicht schon im CRM integriert sind. Wir verorten in der Domäne Customer aber auch die Shopsysteme und vertriebsorientierte Applikationen. Sie stellen letztendlich die Conversion sicher, sind damit ein integraler Bestandteil der Customer Experience.

zukunftssichere Systeme | effiziente Prozesse | inspirierender Content | begeisterte Teams