Sie suchen noch die Route zum optimalen PIM-System? Hier sind Sie richtig.

Mit unserer neutralen PIM-Beratung behalten Sie den Überblick bei der PIM-Auswahl.

Mit neutraler PIM Beratung und leistungsfähigem PIM System schaffen Sie die Basis für eine überzeugende Product Experience.

Product Information Management (PIM) ist integraler Bestandteil effizienter Prozesse bei der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Industrie- und Konsumgütern. Ein PIM System hat dabei eine zentrale Rolle. Durch wachsende Globalisierung, Digitalisierung, Regulierung und veränderte Kaufgewohnheiten ist die Relevanz reichhaltiger Produktdaten in den letzten Jahren noch einmal deutlich gestiegen. Umfangreichere Sortimente, Cross- und Up-Selling, Internationalisierung und eine Vielzahl von Vertriebskanälen forcieren diese Entwicklung zusätzlich.

Mit den gestiegenen Anforderungen an das Management von Produktdaten wurden auch die PIM Systeme deutlich weiterentwickelt. Heute bieten viele PIM Anbieter bereits im Standard umfassende Funktionen. Von Open-Source bis Enterprise-Solution gibt es ein großes Angebot an PIM-Systemen. Der Fokus aller Lösungen liegt darauf, eine solide Basis für automatisiertes Onboarding, effiziente Pflege und Kanal spezifischer Ausleitung von Produktdaten zu schaffen. Durch neutrale PIM Beratung mit forbeyond finden Sie sicher das für Ihre Anforderungen optimale PIM System.

Product Information Management unterstützt den gesamten Lebenszyklus eines Produktes. Bei unserer PIM Beratung werden drei übergreifende Geschäftsprozesse unterschieden.

Input-Management

Beschaffung von Produktdaten

Ein PIM System bezieht Produktdaten aus unterschiedlichsten Systemen und Fachbereichen. IT seitig bestehen in der Regel Schnittstellen zu Systemen wie PLM/PDM und ERP. Bei Händlern kommen Tools zum Onboarding von Lieferantendaten hinzu.

Der Treiber von Product Information Management ist, alle Produkt relevanten Daten nur einmal zu erfassen. Deshalb werden die Produktinformationen automatisiert an einer zentralen Stelle, dem PIM System, zusammengeführt. Natürlich sind auch Importe von Austauschformaten, Tabellen etc. möglich. Bei der Integration von Daten externer Quellen werden die Produktdaten in die interne Produktklassifikation überführt. Diese Klassifikation wird initial entwickelt und im Datenmodell des PIM Systems abgebildet.

Die Funktionen zum Input-Management sind in PIM Systemen unterschiedlich stark ausgeprägt. Bei der PIM Auswahl ist das Onboarding von Daten ein sehr relevantes Kriterium. Klingt kompliziert? Halb so wild, wenn Sie sich von uns mit neutraler PIM Beratung unterstützen lassen.

Daten-Management

Anreicherung von Produktdaten

Der Anreicherung der Produktdaten kommt in der PIM-Wertschöpfungskette zentrale Bedeutung zu. Durch konfigurierbare Quality Gates im PIM-System kommt schnell Transparenz in den Status der Produktinformationen. Fehlende Attribute können komfortabel ergänzt werden. Die Vererbung von Attributen vereinfacht die Datenpflege, wenn im PIM eine intelligente Klassifikation hinterlegt ist.

Zum Datenmanagement von Produktdaten gehören ebenso die Prozesse für Produkttexte, Medienproduktion und Übersetzung. Auch hier kann die Effizienz gesteigert werden, indem KI basierte Tools wie zum Beispiel Retresco, Creative Force oder Pixyle eingesetzt werden. Schnittstellen können dabei noch vereinfacht werden, wenn die Tools für Content-Sourcing über eine Middleware wie zum Beispiel prorizon angesteuert werden.

Alle Prozesse und Aufgaben lassen sich durch konfigurierbare Workflows steuern, der jeweilige Status in einem übersichtlichen Dashboard anzeigen.

Publikations-Management

Ausleitung von Produktdaten

Um Produkte kundenwirksam zu vermarkten, die Produktinformationen also zu einer Product Experience werden zu lassen, bedarf es Kanälen bzw. Touchpoints. Hierbei kann es sich  um eine APP, einen Online Shop, Marktplätze, Filialen, B2B-Kataloge oder Printwerbemittel handeln. Die Vielfalt von Ausgabekanälen und deren spezifische Anforderungen verlangen vom PIM System unterschiedlichste Exportformate und Schnittstellen. Diese sollten immer einfach zu konfigurieren sein, um aufwändige Programmierungen zu vermeiden.

Um komplexe Darstellungen von beispielsweise Tabellen in Printformaten automatisiert zu generieren, bedarf es unter Umständen einer sogenannten Print-Engine. Die Engine verknüpft den Datenfeed des PIM mit einem Layoutprogramm wie zum Beispiel Indesign. Die Funktion ist mit dem Frontend eines Online-Shops vergleichbar. Auch hier werden Attribute, Texte und Bilder in definierte Platzhalter ausgeleitet.

Zum fehlerfreien und effizienten Austausch von Produktdaten sind für zahlreiche technische Branchen Standardklassifikationen entwickelt worden. Hierzu zählen unter anderem ETIM und ECLASS. Diese Formate können von den meisten PIM Systemen ausgegeben werden.

Product Information Management (PIM) erschließt auch Ihrem Unternehmen umfassende Vorteile.

Konsistente Produktkommunikation entlang der Customer Journey

Kaufentscheidungen werden heute in der Regel nicht mehr durch einen einfachen Impuls getroffen. Entlang der Customer Journey erhalten Kaufende mehrere Impulse über unterschiedlichste Touchpoints wie Online-Shop, Online-Marketing, TV, Video oder Social Media. Für eine konsistente Customer-Experience müssen im PIM-System konsistente Produktdaten für alle relevanten Touchpoints und Kanäle vorgehalten und kanalspezifisch ausgeleitet werden.

Steigerung von Conversion Rate und Average Order Value

Mit inspirierenden und informativen Produktdaten erleichtern Sie Ihren Kund:innen und Geschäftspartner:innen die Entscheidung für Ihr Produkt. Umfangreicher Content ist längst zu einem Wettbewerbsvorteil geworden. Gerade bei vergleichbaren Markenprodukten entscheidet die Darstellung, wenn Preise und Services auf einem Niveau liegen. Durch Sets, Stylingtipps und Produkt-Empfehlungen, die Sie einfach über Ihre PIM-Software steuern können, schaffen Sie zusätzliche Kaufimpulse. So erreichen Sie eine überlegene Product Experience.

Vereinfachter Markteintritt und verkürzte Time-to-Market

Mit der Einführung eines PIM-Systems bereiten Sie auch die Basis zur Erschließung weiterer Märkte und Zielgruppen vor. Ihre Produktinformationen lassen sich zum Beispiel schnell um weitere Attribute zur Steuerung oder Übersetzungen für neue Länder ergänzen. Durch Automatisierung und effiziente Prozesse wird der Aufwand bei Errichtung und Pflege von Produkten stark reduziert. Die Durchlaufzeiten sinken. Damit können Produkte deutlich früher als ohne Product Information Management (PIM) vermarktet werden.

Single-point-of-truth für Produktdaten und deren Pflege

Durch den Einsatz eines PIM Systems stellen Sie sicher, dass Ihre Produktdaten in allen Kanälen immer aktuell sind. Auch produktrelevante Daten, die nicht in PIM gepflegt werden, also etwa aus dem ERP System stammen, werden in PIM dargestellt. Damit haben Sie die volle Transparenz an einer zentralen Stelle. Die Darstellung über transparente Dashboards und ein integriertes Data-Quality-Management (DQM) macht das PIM-System in Einkauf, Vertrieb und Marketing zum zentralen Informationssystem.

Individueller, personalisierter Kundendialog

Die Anforderungen von Zielgruppen, Kundensegmenten oder Personas an die Präsentation von Produkten unterscheiden sich mitunter stark. Die unterschiedlichen Anforderungen lassen sich in Text- und Bildkonzepten (Content-Design) abbilden. Der für die Zielgruppen spezifisch produzierte Content lässt sich mit dem PIM-System für den personalisierten oder individualisierten Einsatz im Shop, Online-Marketing oder Printmailings einsetzen.

Reduzierung von Retouren und Abschreibungen

Die Senkung der Retourenquote ist ein entscheidender wirtschaftlicher Hebel. Retouren entstehen auch durch unzureichende Abbildungen, Texte und Materialbeschreibungen. Sie lassen sich durch ein exzellentes Management von Produktdaten reduzieren. Detaillierte Produktbeschreibung und Visualisierung, festgelegt im Content-Design, verhindern eine Enttäuschung der Kund:innen. Es werden damit auch teils hohe Kosten für Logistik, Aufbereitung von Retouren oder gar deren Verwertung vermieden.

Kosteneinsparung durch Effizienzgewinn und Automatisierung

Mit einem PIM-System sinken die Aufwände bei der Beschaffung, Pflege und Bereitstellung von Produktdaten. Manuelle Arbeiten werden reduziert, mehrfache Importe und Exporte von Austauschformaten entfallen. Viele Produktinformationen werden aus dem ERP-System oder der Produkt-Entwicklung direkt übernommen. Ihre Teams gewinnen Konzentration und wichtige Arbeitszeit zurück. Diese können für die Weiterentwicklung des Datenmanagement und die Steigerung der Datenqualität profitabel eingesetzt werden.

Bereitstellung der Daten für Händler, Marktplätze und Portale

Durch die Diversifizierung von Vertriebskanälen und Touchpoints gewinnt die Bereitstellung von Produktdaten an Externe zunehmend an Relevanz. Händler, Verbände und Marktplätze haben spezifische Anforderungen an Umfang und Struktur der Produktinformationen. Diese werden vom PIM-System schnell, einfach und fehlerfrei erfüllt. Dies erfolgt entweder über eine API-Schnittstelle oder definierte Austauschformate wie zum Beispiel BMEcat oder CSV. Bei der Ausgabe werden außerdem Standardklassifikationen berücksichtigt.

forbeyond - Ihr erfahrener Partner für neutrale PIM Beratung und PIM Auswahl.

Um die Wertschöpfung der Produktdaten zur vollen Geltung kommen zu lassen, verfolgen wir in PIM Projekten eine ganzheitliche neutrale PIM Beratung. Neben einem inspirierendem und strukturierten Content Design werden unter anderem auch Fragen der IT Bebauung geklärt. Ein weiterer Fokus liegt auf der organisatorischen Einbettung von PIM in das Unternehmen. Erfahrene PIM Berater begleiten Sie bei der konsequenten Umsetzung Ihrer Produktdatenstrategie von der Strategie über die Konzeption bis hin zur Umsetzung.

Der Auswahl und Einführung eines zukunftssicheren PIM Systems kommt natürlich eine zentrale Bedeutung zu. Unser Vorgehen bei der neutralen PIM Beratung ist vielfach erprobt und Basis erfolgreicher PIM Projekte. Wir haben in den letzten Jahren immer wieder bewiesen, dass wir uns sehr schnell auf spezifische Fragestellungen, neue Branchen und unterschiedlichste Geschäftsmodelle einstellen können. Unsere Referenzen beinhalten viele Key-Player des Marktes. Überzeugen auch Sie sich von den Vorteilen der neutralen PIM Beratung von forbeyond.

forbeyond - Verlässlicher Partner in allen Phasen Ihres PIM-Projekts.

Bootcamp: Der Startschuss für Strategie und PIM Projekt

Die Schwerpunkte unserer Bootcamps richten wir individuell auf Ihre Herausforderungen aus. In intensiven Workshop-Modulen starten Sie mit Ihrem Team innerhalb von zwei Tagen Ihre Produktdaten-Strategie. Jetzt im günstigen All-In-Paket.

Mehr erfahren

Analyse & Konzeption: Ihr zukünftiges PIM Ökosystem

In enger Zusammenarbeit mit Ihren Teams decken wir Schwachstellen im heutigen Produktdaten-Management auf. Anforderungen werden aufgenommen. Mit Blick auf Geschäftsmodell und Strategie entsteht das Zielbild Ihres Product Information Management (PIM). Starten Sie jetzt.

Mehr erfahren

PIM Auswahl: Die Stecknadel im Heuhaufen finden

Der Markt der PIM-Anbieter ist dynamisch gewachsen. Es gibt viele gute Lösungen mit umfassenden Standard-Funktionen. Das für Sie optimale PIM-System ist immer das, das Ihre Anforderungen perfekt erfüllt und die Strategie des Unternehmens unterstützt. Wir helfen bei der Auswahl.

Mehr erfahren

Implementierung: Der Weg zum erfolgreichen Golive

Um eine neutrale PIM Beratung auf hohem Niveau sicherzustellen, haben wir uns gegen feste Partnerschaften mit PIM Anbietern entschieden. Auch wenn wir keine Implementierung im Sinne von Programmierung leisten, begleiten und managen wir die PIM Implementierung. Wir stellen Qualität, Budget und Timing sicher.

Mehr erfahren

Person die über Daten nachdenkt

Jedes Unternehmen hat einzigartige Anforderungen. Das "beste" PIM System ist immer genau das, das diese Anforderungen optimal erfüllt. Neutrale PIM Beratung lohnt in jedem Fall.

Jetzt Kontakt aufnehmen