Falls Ihr Friseur mal keinen Rat weiß, haben wir vielleicht einen Tipp für Sie.

Bleiben Sie informiert! Ganz nach Wunsch durch Magazin, Instagram, LinkedIn, Facebook oder unsere Newsletter.

Glossar

Produktklassifikation - die Grundlage für jede Arbeit mit Daten

Klassifikationen geben Produktinformationen eine Struktur, nach der der Datenpflegeprozess und die Abbildung im Online-Shop oder elektronischen Katalog beginnen kann. Mit effizienter Klassifizierung und Pflege sind die Produktdaten bereit in einem automatisierendem System, wie ein PIM (Product Information Management) oder MDM (Master Data Management)-System, gepflegt zu werden.

Konsistent klassifizierte Produkte haben den Vorteil, dass sie sowohl in internen Systemen als auch in der Außenwirkung zur verbesserten Übersicht und bei dem Kunden somit auch zu Conversions erheblich beitragen. Zudem kommen Klassifikationen bei der optimierten Verwaltung von Daten zum Einsatz.

Die Global Product Classification, in kurz GPC, ist eine weltweit festgelegt Art der Produktklassifizierung. Sie legt den Standard für alle Produktklassifikationen fest, sodass diese von jedem Handelnden und für eine große Zahl an unterschiedlichen Daten verwendet werden können, was die Arbeit von global agierenden Unternehmen erheblich erleichtert. Mit der GPC können weltweit Daten aus den GDSN Datenpools verwendet werden. Die GPC ist inzwischen global anerkannt und kommt daher bei vielen internationalen Unternehmen zum Einsatz. Die Grundlage für Stammdatenmanagement und Category Management wird somit durch die GPC gelegt, was auch die Basis für Produktklassifzierung ist. 

Wie funktioniert eine Produktklassifizierung?

Im Zuge einer Produkt-Klassifikation (product classification) werden Attribute zur genau passenden Beschreibung von Produkten formuliert und konsistent genutzt. Für eine Klassifizierung werden, wie der Name es schon sagt, Produkte bzw Produktarten, welche mit gleichen Merkmalen beschrieben werden können, in Klassen zusammengefasst. Diese kommen je nach zutreffen der verschiedenen Merkmale auf unterschiedlichen Ebenen vor. Zwischen den Klassen können Attribute vererbt werden -treffen also für alle Produkte in der Klasse zu. 

Unsere Services rund um Produktklassifikationen und dem Management finden Sie hier.

Produktklassifikationen betreffen Datensätze sowohl vom Hersteller, Händler als auch Lieferanten. Das ist meist auch der Grund, warum Unterstützung bei der Produktklassifizierung benötigt wird. Denn die Daten weisen oft verschiedene Standards an Qualität und Vollständigkeit auf. Ein häufig vorkommendes Beispiel ist die unterschiedlichen Benennungen von Attributen, die zur doppelten oder fehlenden Führung von Informationen führen.

Standarisierte Klassifikation, wie zum Beispiel eine GPC, decken nur eine gewisse Menge an Attributen ab. Bei vielen, meist spezialisierten Unternehmen reichen diese Merkmale aber nicht für alle Produkte, sondern müssen um spezifische Klassen und Merkmale ergänzt werden.

Wie wir ein Klassifizierungssystem aufbauen

Produktdaten, welche klassifiziert wurden, können flexibel für die Publikationskanäle wie zum Beispiel einen Onlineshop, digitalen Marktplatz oder eine Plattform verwendet werden. Von uns durchgeführte Klassifizierungen erleichtern die Pflege und Datenverwaltung und können durch die enge Zusammenarbeit mit uns stetig den individuellen Ansprüchen von zum Beispiel Marketing und Vertrieb angepasst werden. So sichern wir, dass während der Entstehung Vorschläge Ihrerseits über Klassenstrukturen und Merkmalsbenennung eingebaut werden können.

Ein ERP-System hingegen benötigt eine Warengruppenstruktur. Diese unterscheidet sich von einer Produktklassifikation im Sinne verschiedener Schwerpunktsetzungen. Bei Warengruppen liegt der Fokus auf den Daten, die für beispielsweise Bestellungen relevant sind, wobei die Klassifikation des PIM-Systems den Fokus auf produktgruppenspezifische Datenpflege legt.

Product Classification & forbeyond

Wir kennen die Ansprüche verschiedener PIM-Systeme und haben jahrelange Expertise im Bereich Klassifikation verschiedener Branchen. Wir selbst haben mit unserem Wissen dabei eine bewährte Strategie des Klassifizierens entwickelt und unterstützen Sie gerne im Prozess der Produktdaten-Optimierung.

Sobald das Klassifikation-System fertig ist, können die Produktdaten mit unserer Middleware prorizonfür ein PIM-System transformiert, gepflegt, veredelt und auf Qualität geprüft werden. Auch Übersetzungen und Textautomatisierung ist in diesem Gebiet möglich.

Sprechen Sie uns für einen Demo-Termin einfach an!